Für diese Ghanareise sagen wir unseren Projektpartnern herzlichen Dank!
   
 
 



Nana Alexis Kouassi für die Vorbereitung der Reise und Inspektion der Projekte der CV Afrika Hilfe.

James Appiah für das aufgezeichnete Interview, seine Gastfreundschaft und die Besichtigungen in Accra.

Pfarrer Joseph Arthur für die Gastfreundschaft in Cape Coast, die Ausflüge ans Meer und die Fahrt nach Kumasi.

Generalvikar Msgr. Dr. Georges Kumi für die Gastfreundschaft in Sunyani und die Besichtigungen der Projekte der CV Afrika Hilfe an der Grenze zum Nachbarland Elfenbeinküste.

Dem Agrarwissenschaftler Mr James Natia für die Fahrt von Tamale nach Sunyani und seine fachmännische  Begleitung zu den Farmprojekten in Yaakrom und nicht zuletzt unserem Taxi Driver Emmanuel, der uns immer pünktlich abholte und uns eine Stütze bei unseren Fahrten in Accra und Umgebung war.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Andreas Neumann CSW, der die Dokumentation auf dieser Homepage Tag für Tag gestaltet hat.

Diakon Hans Gerd Grevelding
alias Togbui Aguasah I
alias Nana Afroo Wem Shen

und  Ethnologe Jörg Roth

   
 
   
   
  Tag 12
  Bilder von 3 in Ghana fertig gestellten Brunnenprojekte der CV Afrika Hilfe aus Yaakrom und Komfourkrom. Eine junge Frau bringt uns in Komfourkrom eine Kostprobe des Brunnenwassers.
   
 
   
   
  Tag 11
 
Inspektion des von der CV Afrika Hilfe finanzierten Wasserturmes in Tienkoikrom / Elfenbeinküste, durch den 5 Dörfer über Wasserstationen mit Wasser versorgt werden, durch Nana Alexis Kouassi sowie Besuch der fertig gestellten Grundschule in Yaakrom.
   
 
   
   
  Tag 10
  Bronze- und Holzfiguren aus Ghana.
   
 
   
   
  Tag 9
  Besuche bei Bischöfen und Königen in Ghana
   
 
   
   
  Tag 8
 
In der Diözese Techiman besichtigte ich den Marienwallfahrtort Grotto, der in einer sehenswerten Gebirgslandschaft liegt und früher von den traditionellen Priestern zur Verehrung ihrer Götter aufgesucht wurde.
   
 
   
   
  Tag 7
 
Heute besuchte ich Elmina Castle, das 1482 von den Portugiesen gebaut, 1637 von den Holländern erobert und 1871 an die Briten übergeben wurde.
Die Portugiesen bauten Elmina als Handelsort aus, und es wurde das berühmteste und berüchtigste Castle,von wo aus der Sklavenhandel in die neue Welt betrieben wurde. 1807 verbot England den Sklavenhandel.
   
 
   
   
  Tag 6
  In der Pfarrei St. Franz von Sales in Cape Coast nahm ich an den Passionsspielen teil, die von Laiendarstellern gespielt wurde.
   
 
   
   
  Tag 5
   
 
Am 5. Tag besichtigten wir den Nationalpark Kankun, wo wir über Hängebrücken zwischen den Wipfeln der Baumriesen unterwegs waren. Später sahen wir Krokodile, riesige Hummeln und Zwergantilopen.
   
 
   
   
  Tag 4
 
An den blühenden Bäumen, dem Gästehaus der Regierung und am Haus von Bob Marley vorbei, fuhren wir in die Berge nach Amanokrom, wo noch eine Kirche der Bremer Mission steht, deren Glocken Prinz Heinrich von Hessen im 19. Jahrhundert gestiftet hat. Hier besuchten wir den Palast des Paramount Chiefs (Thronhalle), hatten eine Audienz beim Nachfolger des Paramount Chiefs Nana Wereke Ampem II, und trafen Nana Mike Boafo Ntifo und seine Frau Victoria von Yaakrom.
   
 
   
  Blumen und blühende Bäume am Straßenrand.
   
 
   
   
  Tag 3
 
In Accra besichtigte ich den neuen Präsidentenpalast, das Staatstheater und sah die Staatstrommeln, die bei hohen ausländischen Besuchern zum Einsatz kommen.
   
 
   
   
  Tag 2
  Am 2. Tag besuchte ich in Accra die Gedenkstätte des ersten Präsidenten von Ghana Kwame Nkrumah (1909 -1972), der von 1952-1966 Präsident Ghanas war.
   
 
   
   
 

Tag 1

 
Auf meiner Ghanareise wohnte ich in Tema beim jetzigen Co-Trainer der ghanaischen Nationalmannschaft, James Appiah, mit dem ich ein Interview machte, das in der nächsten Academia-Ausgabe erscheinen wird.

Auf den Bildern sind zu sehen:  James Appiah, Milovan Rajevac, Hans Gerd Grevelding
   
 
   

 

 

CV Afrika Hilfe e.V.